Logo
 

Besucher
Heute: 26
Gesamt: 115373
Kindergarten St. Pius Sonne

 

   

   

     

 

Archiv 2009


Zurück zu den aktuellen News

5. Dezember 2009 WunschPunsch Kindergarten St. Pius

WunschPunsch1   WunschPunsch2

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all…

Dieses Jahr haben wir zu einem Weihnachtsmarkt in unserem Kindergarten geladen:
Unter dem Motto "WunschPunsch" wurden Wunschzettel an das Christkind geschrieben, gemeinsam gesungen und Knusperhäuser gebaut. Auch ein Kinderkino - "Jonas und die Taube" und das drehen einer eigenen Kerze boten den Kindern viel Abwechslung an diesem schönen Tag. Eine gemütliche Cafeteria lud Groß und Klein zum verweilen ein. Erste Weihnachtsgeschenke konnten am Basarstand fόr kleines Geld erworben werden. Diese wurden von den Kindergartenkindern und einigen Eltern gebacken und gebastelt.

Nach oben


Oktober 2009 Anfänger 2009 Kindergarten St. Pius

Anfänger 2009

Herzlich Willkommen im Kindergarten!


25. September 2009 Stadtputz 2009 Kindergarten St. Pius

Stadtputz1   Stadtputz2

Der USB hat uns Müllzangen zur Verfügung gestellt, mit denen wir losgezogen sind um uns an der Reinigungsaktion unserer Stadt zu beteiligen.
Unser Wahlgebiet war der Stadtgarten und der angrenzende Sportplatz. Die Kinder sammelten so fleißig wie sie konnten und schafften es leider schnell ihre Säcke zu füllen. Sie wunderten sich über so viel Dreck auf ihren Spielplätzen und Wegen. Die Kinder hat es stolz gemacht eine so wichtige Aufgabe zu übernehmen.
Eine Bitte haben wir trotzdem an alle: Haltet eure Umwelt sauber. Niemand möchte gerne im Müll spielen oder spazieren gehen.

Nach oben


24. September 2009 Zuckerfest Kindergarten St. Pius

Zuckerfest
Das Ramadanfest ist ein islamisches Fest zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan. Im Türkischen wird das Fest auch als Zuckerfest bezeichnet. Das Fest findet seinen Abschluss nach der 29- bis 30-tägigen Fastenzeit. Es ist nach dem islamischen Opferfest das zweite Hauptfest des Islams.

Am ersten Morgen des Fastenbrechenfests wird die Moschee besucht. Meist schließt sich an den Besuch der Moschee ein Besuch des Friedhofs an, um der verstorbenen Verwandten und Bekannten zu gedenken und für sie Koranverse zu lesen und Bittgebete zu sprechen.

Der restliche Tag wird genutzt, um die Verwandtschaft und Bekanntschaft zu besuchen. Dabei werden meist süße Gerichte gereicht und eine Menge Süßigkeiten verteilt und gegessen. Man macht sich gegenseitig und oftmals auch den Bedürftigen Geschenke. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt des Islam und wird als sehr ehrenwerte Tat bezeichnet. Einige Frauen verzieren ihre Hände mit Henna. Sowohl die Männer als auch die Frauen ziehen sich besonders schöne oder neue Kleidung an. Auch das Haus ist festgemäß vollkommen aufgeräumt und gesäubert.

Unsere Spielgruppe Griffbereit hat das Zuckerfest mit einem gemeinsamen Frühstück gefeiert, zu dem jeder eine Kleinigkeit mitgebracht hat.

Nach oben


19. September 2009 Das große Kartoffelfest Kindergarten St. Pius

Kartoffelfest1   Kartoffelfest2

Bei Sonnenschein genossen zahlreiche Kinder mit ihren Familien und Freunden unser diesjähriges Kartoffelfest. Es ist nicht das erste Mal das wir die die Kartoffel in Anlehnung an das Erntedankfest mit einem riesigen Herbstfest feiern.
Schon von weitem duftete es bereits nach Stockbrot und lockte auch die Nachbarn zu uns in den Garten. Bei Kaffee und kühlen Getränken schmeckten Pommes, Reibekuchen, Backkartoffel und eine Auswahl an exquisiten Kartoffelsalaten zu einer Grillwurst ausgezeichnet. So gut gestärkt fanden Groß und Klein viel Freude bei Kartoffellauf und Sackhüpfen. Ebenso gehörten zu den beliebten Spielen die Kartoffelsuche im Stroh, der Kartoffeldruck und weiteres "Kartoffeliges".
Im Mittelpunkt stand der Spaß. So auch bei der Prämierung der schönsten Kartoffel, bei welcher der Phantasie keine Grenzen gesetzt waren. Wir freuten uns über die wahnsinnig tollen Ideen und großer Teilnahme an diesem Wettbewerb. Auch ein Luftballonwettbewerb wurde veranstaltet. Die Gewinner werden demnächst im Kindergarten geehrt.
Wir erinnern uns gern an diesen Tag zurück und freuen uns schon jetzt auf das nächste gemeinsame Fest.

Nach oben


14. September 2009 Begrüßungsandacht Kindergarten St. Pius

Andacht1   Andacht2

Da unsere Pius Kirche leider schließen musste, haben wir nach einer Alternative für unsere Kindergartenkinder gesucht. Schließlich soll der Fussweg für die Kinder auch zu bewältigen sein. Aus diesem Grund sind wir über die Kooperation mit der Kapelle im Marien-Hospital sehr erfreut.
Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres sind wir mit den Kindern in die Kapelle gezogen um dort eine Begrüßungsandacht zu feiern. Dabei hatten wir das Glück die inzwischen wertvolle Heiligenfigur Anna Selbdritt aus der St. Pius Kirche besichtigen zu können, die erst kurz zuvor Einzug in die Kapelle genommen hat.
Die Kinder sind begeistert von der "kleinen Kirche" und freuen sich schon auf den nächsten Besuch, der hoffentlich wieder mit Prälat Paul Neumann stattfinden kann.

Nach oben


27. Juni 2009 Glück Auf! Kindergarten St. Pius

Glück Auf!
Am 27. Juni fand wieder einer unserer tollen Vater-Kind Tage statt.

Diesmal ging es zur Veltins-Arena "Auf Schalke". Dabei machten unsere Kinder und ihre Väter eine Führung durch die Arena mit und konnten so ihren Stars ein Stück näher kommen.

Obwohl die Arena zu diesem Zeitpunkt leer war, konnte man den Schlachtruf der Fans "SCHAAAALKE, SCHAAAALKE, SCHAAAALKE" wahrnehmen und sich vorstellen, wie die Stars des S04 auf dem Platz alles geben.

Anschließend kamen alle erschöpft aber glücklich zu einem gemeinsamen Picknick zusammen um über das erlebte zu sprechen und den Tag gestärkt ausklingen zu lassen.

In diesem Sinne: "Glück Auf!".

Nach oben


26. Juni 2009 Gelebte Integration WAZ Wattenscheid
von Julia Seifert

WAZ
Vor ziemlich genau einem Jahr haben sich die Mütter und Kinder zum ersten Mal getroffen. Foto: WAZ, Horst Müller
Der Duft von frischgebackenen Lahmacun, von Brötchen, überbackenen Paprika und Krapfen wehte gestern durch die Katholische Familienbildungsstätte im Gertrudenhof. In der Lehrküche in der zweiten Etage hatten die Mütter aus dem interkulturellen Projekt "Griffbereit" leckere Kleinigkeiten aus ihren Kulturen zusammengebracht. Das letzte Treffen der Mütter, bevor es in die Sommerpause geht.

Im August 2008 hatten sich die "Griffbereit"-Mütter aus deutschen, türkischen und sri-lankischen Familien zum ersten Mal getroffen. Eingeladen hatten die Katholische Familienbildungsstätte (FBS) und die Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern aus Zuwandererfamilien, RAA genannt. Treffpunkt war der Kindergarten St. Pius. Denn dorthin werden die Kinder gehen, wenn sie im kommenden Jahr alt genug sind. Momentan sind die Kleinen im Alter zwischen einem und fast drei Jahren.

Kinder frühzeitig fördern

Ziel des Projektes, das auf zwei Jahre angelegt ist, sei es, "dass Kinder frühzeitig gefördert werden", erklärt Gülbahar Erdogan-Reichstein von der RAA.

Jede Woche – die Mütter treffen sich donnerstags von 9 bis 12.15 Uhr – steht eine andere Aktion, ein anderes Angebot auf dem Programm. Fingerspiele oder Singen zum Beispiel, beides jeweils in Deutsch und Türkisch. Denn das Projekt hat ein weiteres Ziel. Erdogan-Reichstein: "Es ist gelebte Integration." Für die Kinder – aber auch für die Mütter.

Am Anfang seien die Frauen einander gegenüber sehr skeptisch gewesen, erinnern sich Meral Kirmizioglan und Anette Brand, die das Projekt im Auftrag der RAA beziehungsweise der FBS leiten. Inzwischen aber hätten einige sogar privaten Kontakt – Kultur übergreifend. Denn eines ist allen Frauen gemeinsam wichtig: dass ihre Kinder sich gut entwickeln.

"Sie hat immer Stress gemacht"

Dafür sei das Projekt einfach super, findet Claudia Wessely, deren Tochter Kim (21 Monate) immer dann unglaublich begeistert ist, wenn die Gruppe neue Fingerspiele lernt. Elifnur (2), die Tochter von Melahat Kirmizioglan, wollte anfangs überhaupt nicht zu den Gruppenstunden. "Sie hat immer Stress gemacht", erinnert sich die Mutter. Aber die Kleine sei richtig aufgeblüht, sagt Gruppenleiterin Anette Brand.

Und wie empfinden die Mütter das interkulturelle an dem Kurs? "Die Kinder spielen ja sowieso ohne Vorbehalte miteinander", sagt Claudia Wessely. Sie selbst findet es interessant, mehr über die andere Kultur zu erfahren. Und dadurch, dass alle Lieder in Deutsch und Türkisch gesungen werden, lerne sie sogar etwas von der Sprache. Rashan Altinbas sieht darin einen ganz großen Vorteil des Projektes. Sie selbst spricht perfekt deutsch, aber die Sprache sei für viele andere Mütter noch schwierig: "Die lernen hier mit ihren Kindern mit."

Nach oben


24. Juni 2009 Abschlussfeier Kindergarten St. Pius

Abschlussfeier
Abschied nehmen hieß es am 24. Juni. Unsere Maxi-Kinder feierten ihren Abschluß im Kindergarten.

Mit einer festlichen Andacht in der Kapelle des Marien-Hospitals begann der große Tag. Mit Speis, Trank und einem tollen Programm wurde anschließend im Kindergarten gefeiert. Während die Eltern den Erziehern zum Dank ein Ständchen brachten, war das Highlight jedoch die Aufführung der Kinder. Sie führten für alle ihre Gäste den Regenbogenfisch auf.

Am 18. August beginnt dann für unsere Kinder der "Ernst des Lebens".

Wir wünschen allen Maxis eine tolle Einschulung und viel Erfolg auf ihrem Lebensweg. Wir werden euch vermissen.

Danke für die schöne Zeit - Auf Wiedersehen.

Nach oben


17. Juni 2009 Fußballturnier Kindergarten St. Pius

Mannschaft
Mannschaftsaufstellung an der Berliner-Strasse. Am 2. Juni hieß es wieder Anpfiff für unsere kleinen Superstars.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder am Fußballturnier teilgenommen.

Schon morgens waren unsere Kicker aufgeregt. Sie trugen ihre Trikots und spielten sich auf unserem Bolzplatz schon mal richtig warm. Mit jeder Menge Spaß und viel Elan hieß es dann mittags endlich "Anpfiff".

Ein Tor nach dem anderen, tolle Abwehrarbeit und ein super Torwart sicherten uns dann wie bereits im letzten Jahr den 1. Platz.

Auch im nächsten Jahr soll der Titel wieder verteidigt werden, wenn es wieder heißt: "Mannschaftsaufstellung und Anpfiff".

Nach oben


27. Mai 2009 Fit für den Schulweg WAZ Wattenscheid
von Bernd Nickel

WAZ
Foto: WAZ
Die Mädchen und Jungen, die nach den Sommerferien den St. Pius-Kindergarten verlassen und an die Grundschulen wechseln werden, feierten gestern den erfolgreichen Abschluss eines Verkehrssicherheitstrainings.

Alle waren sie gestern unterwegs – die Piratenmäuse, Panzerknacker, Wickinger und auch die Gummibären. Hand in Hand voran gingen Florian und Laramaja – ein niedliches Paar. Ihnen folgten mit Abstand außer Sichtweite die übrigen Fünf- und Sechsjährigen, die nach den Sommerferien vom Kindergarten St. Pius an die Grundschulen an der Vorstadtstraße, in Günnigfeld und in der Südfeldmark wechseln werden – 33 sind es insgesamt. Sie mussten beweisen, dass sie sich sicher im Straßenverkehr bewegen können.

"Wir machen das nun schon zum dritten Mal", sagt Daniela Vieting, eine der Erzieherinnen der St. Pius-Einrichtung und sie erläutert: "Die Aktion heute stellt den Abschluss des diesjährigen Projektes dar." Vier Monate lang bereiteten Polizei, Eltern und das Kindergarten-Team die Kinder auf ihren Schulweg vor – theoretisch und praktisch. In der Theorie malten die Kurzen unter anderem Bilder. Praktisch waren die Kinder auch mit den Polizisten Thomas Drulla, Frank Langkau und Dietmar Zimmermann unterwegs, die nicht nur die Kinder für die Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisierten, sondern ebenso die Eltern für die spezielle Perspektive ihrer Kleinen.

Kerstin Nowack, Mutter des "Pioniers" Florian, berichtet: "Die Polizei hat uns gezeigt, welche Gefahrenstellen wir den Kindern besonders einschärfen sollen. Die Beamten haben auch daraufhingewiesen, dass sich Kinder völlig anders im Straßenverkehr bewegen als Erwachsene. Darüber hinaus verstehen die Kindern Hinweise auch anders. Sagt man ihnen, sie dürften an der Ampel erst gehen, wenn es grün wird, nehmen viele das wörtlich. Sie bleiben deshalb stehen, wenn die Ampel bei ihrer Ankunft bereits grün zeigt, warten eine Rotphase ab, um dann zu gehen, wenn es wieder grün wird."

Während Kerstin Nowack erzählt, hat sie Deckung hinter einem Müllkontainer an der Kreuzung Marien- Hüller Straße genommen. Sie ist einer von einem guten Dutzend Streckenposten aus Reihen der Elternschaft, die den Weg der "Abschluss-Prüfung" zwischen dem Kindergarten an der Stresemannstraße und der Gertrudisschule an der Vorstadtstraße absichern.

Alle Kinder machen ihre Sache prima, gefährliche Situationen bleiben aus und so freuen sie sich, dass sie ihm Rahmen einer kleinen Feier auf dem Schulhof ihre Urkunden bekommen.

Nach oben


Mai 2009 Eltern-Kind Frühstück Kindergarten St. Pius

Fruehstueck1   Fruehstueck2

Das Eltern-Kind Frühstück ist bei uns immer wieder beliebt.

Nach oben


27. April 2009 Großelternnachmittag Kindergarten St. Pius

Großeltern
Am 27. April 2009 war es wieder so weit.

Alle Kindergartenkinder konnten Ihre Großeltern zu einem gemütlichen Nachmittag mit in den Kindergarten bringen.

Durch Lieder wie zum Beispiel "Im Kindergarten" und altbekannte Fingerspiele wie zum Beispiel "Klein Häschen wollt spazieren gehen" hatten unsere kleinen Gäste viel Spaß wobei die "Großen" in Erinnerung schwelgten.

Großartige Unterhaltung brachte das Theaterstück einiger Kinder zum Lied "Oma liebt Opapa".

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Nach oben