Logo
 

Besucher
Heute: 26
Gesamt: 115373
Kindergarten St. Pius Sonne

 

   

   

     

 

Archiv 2010


Zurück zu den aktuellen News

10. November 2010 St. Martin Kindergarten St. Pius

St. Martin
Lange vor dem Martinsfest erleben die Kinder die Martinsgeschichte bereits durch Geschichten, Bildgestaltungen und Rollenspiele in ihren Gruppen.

St. Martin, St. Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind… so heißt es in dem allen wohlbekannten Liedes.

Das nasse Wetter hielt uns nicht davon ab unseren großen Martinsumzug durch den Stadtgarten stattfinden zu lassen. Alle Kinder präsentierten ein buntes Lichtermeer von ihren tollen Laternen und sangen dabei ihre Lieblings Martinslieder wie z.B. "Abends wenn es dunkel wird", "Durch die Straßen auf und nieder" und "Ich geh mit meiner Laterne".

Aufgewärmt wurde sich anschließend am Martinsfeuer bei Kakao und Glühwein mit heißer Waffel oder Brühwurst.

Zum Abschluss fand noch eine Tombola statt. Neben kleinen Sachpreisen wurden auch ein großes selbstgebackenes Brezel (Danke an Frau Tröster) und eine frische, mehrere Kilo schwere Martinsgans verlost.

Nach oben


23. September 2010 Hauseinweihung Kindergarten St. Pius

Hauseinweihung1   Hauseinweihung2

Viel Glück und viel Segen, dies wünscht uns Prälat Neumann zur Einweihung unseres neuen Fahrzeughauses. Nach vielen schweißtreibenden Stunden Arbeit (von einigen Eltern durchgeführt), konnten wir endlich sagen: DANKE – das wäre geschafft.

Begleitet von Weihrauch, Liedern und Gebeten wurde unser Haus gesegnet. Anschließend durfte sich bei einer kleinen Grillparty gestärkt und in Erinnerung geschwelgt werden, wie fleißig der Ein oder Andere doch war.

Nach oben


13. Juli 2010 U20 Frauen WM Kindergarten St. Pius

Ausflug1   Ausflug2

Auf Einladung einer Mutter erlebten Väter, Kinder und Erzieherinnen einen besonderen Tag im VfL Stadion. An diesem Tag wurde die U20 WM der Frauen mit einem super Spektakel eröffnet, anschließend gewann die deutsche Nationalmannschaft mit 4:2 gegen Costa-Rica. Die Kinder, sowie die Erwachsenen hatten viel Spaß.

Nach oben


24. Juni 2010 Kindergartenausflug zum Blauen See in Ratingen Kindergarten St. Pius

Ausflug1   Ausflug2

Wir haben einen wundervollen und sonnigen Tag am blauen See verbracht. Der Märchenzoo lud zum verzaubern ein, und das nicht nur bei den Kindern. Auch die Erwachsenen konnten sich an so manch schöne Märchenstunde aus ihrer Kindheit erinnern. Echte Tiere zum gucken und anfassen erfüllte so manchen Kindertraum. Für Walderkundungen und Klettermöglichkeiten war ausgiebig Zeit und Platz. Für eine Abkühlung sorgten dann Tret- und Ruderbootfahrten auf dem blauen See selber. Spannend war es dort allemal, da die Kinder Schildkröten, Fische und sogar eine Seeschlange entdeckten. Am Nachmittag fuhren wir alle mit dem Bus erschöpft aber glücklich heim und wir freuen uns schon bei dem nächsten Ausflug dabei zu sein.

Nach oben


18. Juni 2010 Übernachtung im Kindergarten Kindergarten St. Pius

Übernachtung1     Übernachtung2
 
Übernachtung3    

Für alle zukünftigen Schulkinder des Jahres 2010 hieß es am 18. Juni: Koffer packen und ab in den Kindergarten. Zur besonderen Erinnerung an ihre Kindergartenzeit, konnten unsere Maxi-Kinder einmal im Kindergarten Übernachten. Bevor aber alle erschöpft in ihre Betten fielen, wurde eine Schatz-Ralley auf unserem großen Außengelände veranstaltet. Anschließend gab es Gegrilltes zum Abendbrot und später ein paar (Grusel) Geschichten zum einschlafen. Den nächsten Morgen haben wir mit den Eltern bei einem gemeinsamen Frühstück ausklingen lassen.

Nach oben


Juni 2010 Griffbereit Kindergarten St. Pius

Griffbereit1   Griffbereit2

Zum Konzept unserer Spielgruppe "Griffbereit" gehört auch die Elternbildung für türkische Familien. In Zusammenarbeit mit der RAA und dem Kindergarten Herz Mariä, fand im April ein Informationsmorgen für alle interessierten Eltern bei uns im Kindergarten statt. Zwei Jahre kommen deutsche und türkische Familien einmal wöchentlich zusammen, um die Entwicklung der Kinder bis zum Eintritt in den Kindergarten zu unterstützen. Im Juni war es dann soweit, die Gruppe konnte ihren erfolgreichen Abschluss feiern. Zum großen Festtag ging es nach Bochum Harpen in die Walderlebnisschule. Hier wurde der Wald erkundet und zum Abschluss die Urkunden für alle Griffbereitteilnehmer verteilt. Der Tag fand einen schönen Ausklang mit einem herrlichen Picknick unter freien Himmel.

Achtung: ab dem 2. September 2010 bieten wir am Donnerstag, von 9.00 – 10.30 Uhr, eine neue "Griffbereit" -Spielgruppe für Eltern mit Kindern im Alter von ca. 12 – 15 Monaten an.

Nach oben


Mai 2010 Ausflugszeit Kindergarten St. Pius

Ausflug1   Ausflug2
 
Ausflug3   Ausflug4

Wir lieben die Natur…

und gehen deshalb auf Erkundungstour!
Auch ohne Eltern ziehn wir los, denn unsere Kinder sind schon groß.
Jeder bringt ’nen Rucksack mit, denn Wandern hält uns alle fit ;-)

Nach oben


29. April 2010 Großelternnachmittag Kindergarten St. Pius

x

Nach oben


31. März 2010 Geronto-Psychiatrie: Kinder schenken Dementen Kreuze WAZ Wattenscheid
von Ferdi Dick

Geronto

Es war ein außergewöhnlicher Kreuzweg, der 50 Jungen und Mädchen am Mittwoch vom St. Pius-Kindergarten ins Marienhospital geführt hat.

Nach einem Gottesdienst in der Kapelle besuchten die Kinder demente Patienten, die wegen akuter Erkrankungen auf Station 4 der geriatrischen Fachklinik untergebracht sind. Freya (4), Lena (5), Tim (5) und ihre Altersgenossen waren nicht mit leeren Händen gekommen. Sie beschenkten die betagten Kranken mit Kreuzen, die sie selbst gefertigt hatten.

Auch Prälat Paul Neumann, der mit den Kindern von St. Pius die Messe gefeiert und sie auf den Besuch der Station 4 eingestimmt hatte, trug mit Stolz ein Kreuz, das ihm um den Hals gelegt worden war. "Mensch, da sind ja echte Edelsteine und Diamanten d’rauf", lobte der Monsignore die Werke der kleinen Künstler. Freya freute sich: "Die bunten Steine haben wir selbst gekauft", berichtete sie stolz.

Mit "selbst" war allerdings der Inhalt des Kindergarten-Sparschweins gemeint, dass der Gestaltung der Kreuze geopfert worden war. "Wir wollten den Patienten etwas mitbringen, das ein wenig Licht in ihr Leben bringt", erläuterte Erzieherin Sonja Schmidt. "Und es sollte auch ein Zeichen des Dankes dafür sein, dass wir unsere Gottesdienste nach der Schließung unserer Pfarrkirche nun in der Krankenhauskapelle feiern dürfen."

Oberarzt Andreas Dahm fand den Stationsbesuch der Kinder Klasse: "Sie sehen doch in den Augen unserer Patienten, wie sehr ihnen diese Begegnung gefällt. Für sie ist es ein besonderer Moment der Freude." Auch den Kreuzen, die die Jungen und Mädchen von St. Pius mitgebracht hatten, gewann der Oberarzt positive Nebenwirkungen ab. "Die meisten dementen Menschen, die wir hier behandeln, sind in ihrem Glauben tief verwurzelt. Das Kreuz ist ein Symbol, mit dem sie etwas anfangen können, über das sie wieder ein Stück weit erreichbar sind."

Für Freya, Lena und Tim war die Begegnung mit den betagten Patienten etwas völlig Neues. Auf die Frage, ob sie denn noch einmal auf die Station 4 zu Besuch kommen wollen, wissen sie spontan nicht zu antworten. Erzieherin Sonja Schmidt hat dafür eine plausible Erklärung: "Natürlich haben wir unsere Kinder auf diese Aktion vorbereitet. Aber es ist uns völlig klar, dass wir die Begegnung mit den Patienten, die das Alter ihrer Groß- oder Urgroßeltern haben, nachbereiten müssen."

Trotz der freundlichen Aufnahme der Kindergartenkinder im Marien-Hospital wiegt für Sonja Schmidt der Verlust der Pfarrkirche schwer. "Da fehlt einfach ein Raum, in dem die vertraute Begegnung aller Generationen möglich war. Im Mai werde ich heiraten. Dass ich das nicht in St. Pius tun kann, tut mir weh."

Nach oben


11. Februar 2010 Wir machen die Kinder Polonaise Kindergarten St. Pius

Karneval
Wattsche Helau!
Die geht durchs Haus und nicht bis Blankenese…

oder einfach mal durch die Kapelle im Marien Hospital. Dorthin wurden wir zu einer Karnevalsandacht von Prälat Neumann eingeladen. Wie es sich nach guter alter Karnevalstradition gehört, wurden selbstverständlich auch Orden getauscht. Aber nicht nur die Kinder freuten sich über den "Umzug" in die Kapelle, sondern auch für die Bewohner des Marien Hospitals war es eine willkommene Abwechslung so viele Kinder in Kostümen zu sehen.

Mit Spiel, Spaß und Nascherei fand am Nachmittag im Kindergarten noch unsere große Karnevalsfeier für alle Kinder statt. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Nach oben